Mit Sieg in Brühl in den Kreispokal gestartet!

Unsere Spiele gegen den Brühler TV sind immer etwas besonderes! Wir tun uns meist schwer gegen die aggressive Mannverteidigung der Brühlerinnen, können uns dann am Ende aber doch durchsetzen.

So war es diesmal auch, als wir am letzten Donnerstag in Brühl antraten, obwohl wir dazu noch die 5 Minuten der 1. Verlängerung benötigten.

Die Brühlerinnen konnten uns mit ihrer Pressdeckung diesmal nicht aus dem Konzept bringen, da wir unsere Taktik dagegen konsequent durchspielten (Imke ist der lebende Beweis dafür, das auch Center dribbeln können, ist aber auch eher die Ausnahme!). Im Angriff spielten wir einige sehenswerte Kombinationen, mit sehenswerten Abschlüssen (Kira lässt grüßen), und in der Verteidigung hatten wir Brühl gut im Griff. 1. Viertel 4:8; 2. Viertel  19:23.

Leider ging das recht körperbetonte Spiel nicht ohne Blessuren an uns vorrüber. So musste erst Lena nach unsanften Bodenkontakt kurzzeitig auf der Bank Platz nehmen, danach landete Rabea auf ihrem bereits vorbelasteten Knie und Imke schlug mit dem Fuß um. Auf Rabea mussten wir dann in der 2. Halbzeit verzichten, die beiden anderen konnten Gott sei Dank wieder ins Geschehen eingreifen.

Natürlich gingen diese Zwischenfälle nicht spurlos an uns vorrüber und gaben zusätzlich den Gastgeberinnen Auftrieb. So ging das 3. Viertel mit 11:7 an die Brühlerinnen, die damit zum 30:30 ausgleichen konnten.

Im letzten Viertel lies dann zum Ende hin unsere Konzentration und auch Kraft etwas nach und die Brühlerinnen kamen Punkt um Punkt heran. Sie konnten dann wenige Sekunden vor Spielende sogar ausgleichen und wir nutzen dann im Gegenzug leider unsere letzte Chance nicht. 43:43. Verlängerung!

Das recht körperbetonte Spiel der Brühlerinnen hatte seine Spuren hinterlassen. Dazu kam, dass wir den zu Beginn des letzten Viertels erspielten 9 Punkte Vorsprung wieder verspielt hatten, die Moral drohte kurzzeitig zu kippen.

Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und es war klar wir wollen die kommenden 5 Minuten nutzen und nochmal alles auf dem Feld geben. Dieses Vorhaben wurde dann auf dem Feld auch zu 100 Prozent umgesetzt! Mit einem 0:7 Lauf konnten wir uns auf 43:50 absetzen. Dabei steuerte allein Lena 4 Punkte (ein Feldkorb und 2 von 2 Freiwürfen) bei. Der in der letzten Minute von den Brühlerinnen verwandelte 3er konnte die Niederlage dann auch nicht mehr abwenden. Im Gegenzug konnten wir mit einem verwandelten Freiwurf den 46:51 Sieg besiegeln.

Die Mannschaft hat eine super Moral gezeigt! Ich hoffe alle Spielerinnen können sich bis Morgen soweit regenerieren, das wir in unserem 2. Pokalspiel gegen die Damen des Pulheimer SC (DFH Goethestr. Spielbeginn 20.00 Uhr) in der regulären Spielzeit den Sieg nach Hause bringen können. Sie können uns dabei gerne unterstützen. Zuschauer sind immer herzlich willkommen!

Gaby 2, Andrea 1, Michelle 11, Jutta 7, Lena 8, Kira 5, Rabea 7 und Imke 10.

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte löse diese Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen